24.01.2018  

Pumpversuche dienen sowohl dem Leistungsnachweis neueingerichteter oder gealteter Brunnen, als auch der Erkundung geohydraulischer Parameter von Grundwasserleitern, wie sie z.B. für GW-Erschließungs-, GW-Absenkungs-, GW-Anreicherungs-, GWSchutz- und GW-Sanierungsarbeiten benötigt werden. Neben den Grundlagen zur Brunnenhydraulik und der Pumpversuchsplanung und –durchführung werden auch Spezialfragen erläutert. Die Teilnehmer werden in einer ausführlichen Übung zur selbständigen Auswertung von Pumpversuchen angeleitet.


Gerichtet an: Ingenieure, Wasserbauer, Hydrogeologen


Voraussetzungen: abgeschlossenes Hochschul- oder Fachschulstudium, Berufserfahrung


Teilnehmergebühr: 300€ p.P.


Themen:


Erfahrungen mit dem DVGW-Arbeitsblatt W111 undanderen Regelwerken (Prof. Ulrich Beims)


Grundlagen der Parameterermittlung (Prof. Ulrich Beims)


Grundlagen der Brunnenhydraulik und Bemessung von
Brunnen (Prof. Ulrich Beims)

Planung und graphisch-analytische Auswertung von Pumpversuchen
(Prof. U. Beims)

Übungen zur graphisch-analytischen PV-Auswertung
(Dipl.-Ing. Thomas Gottschalk, DGFZ e.V.)


PV-Spezialfragen (Prof. Ulrich Beims)


Effiziente Förderung in Vertikalfilterbrunnen
(Mario Hübner, WILO EMU GmbH)


Pumpversuchs-Praxis und Messtechnik
(Christian Etschel, E+M Brunnenbau und Bohrtechnik)


PV-Simulatoren und PV-Auswerteprogramme incl. Demonstration(Prof. Ulrich Beims, Dipl.-Ing. Thomas Gottschalk)

Beginn:  12.04.2018  08:30
Ende:  12.04.2018  16:30
Ort:  Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.
Frau Hache
Meraner Straße 10
01217 Dresden