24.01.2018  

  • Normenübersicht für die Probenahme von Boden, Bauschutt und festen Abfällen

  • Vorgaben der LAGA PN 98 für die Probenahme (Bestimmung der Bodenart nach der bodenkundlichen Kartieranleitung K 5),

  • PN-Varianten, Probemenge

  • Problematik der Repräsentativität der Probenahme

  • Durchführung und Dokumentation / Probenvorbereitung vor Ort

  • Nachbereitung der Probenahme

  • Praktische Demonstration der Probenahme an Haufwerken

  • Hinweise zur Qualitätssicherung


Ziel dieses Seminars ist es, Ihnen eine normen- und akkreditierungsgerechte Herangehensweise an die Planung und Durchführung der Beprobung von Abfall unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen des „Fachmoduls Abfall" im gesetzlich geregelten Bereich zu vermitteln. Es werden nationale und internationale Standards vorgestellt und praktische Hinweise von einem erfahrenen Diplom-Geologen und langjährigen Begutachter gegeben. Darüber hinaus werden die Anwendungsgrenzen der Verfahren aufgezeigt und Hinweise zur Qualitätssicherung gegeben.


 


Weitere Angaben: ANMELDUNG: Die Anmeldung wird bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erbeten. Mit der verbindlichen Anmeldebestätigung erhalten die Teilnehmer weitere Hinweise. TEILNAHMEGEBÜHR: Die Teilnahmegebühr beträgt 350 EUR. Nach dem Meldeschluss erfolgt die Rechnungslegung. Enthalten sind in der Gebühr umfassende Lehrgangsunterlagen, Pausengetränke, Imbiss und Mittagessen. Bei Nicht-Einhalten der Zahlungsfrist laut Rechnung kann der Platz ggf. an weitere Interessenten vergeben werden.
Praktikum: Praktische Demonstration
Zulassung: Die Weiterbildung im DGFZ e.V. ist zertifiziert nach dem QM-System „Umweltbildung“.
Maximale Teilnehmerzahl: 16
Kontaktperson: Michaela Hache

Beginn:  21.06.2018  09:00
Ende:  21.06.2018  15:00
Ort:  Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V.
Frau Hache
Meraner Straße 10
01217 Dresden